Home TEAMS NHL HALL OF FAME NHL NEWS AHL NEWS ECHL NEWS DEL NEWS CHL NEWS WM 2018 OLYMPIA
WoH NHL18 AMERICAN HOCKEY LEAGUE
SAISON 2017/18
BEARS VERZWEIFELN AN LINDBACK

Zwei gute Drittel mit vielen Chancen reichen nicht zum Sieg für die Bears, welche immer wieder an Lindback scheitern. Milwaukee reicht im ersten Drittel eine Chance um mit einem 1:0 in die Pause zu gehen. Auch nach der Pause das gleiche Bild, Hershey drückt ohne Erfolg und die Admirals machen das Tor. Erst im Schlussdrittel geben sich die Bears nach dem frühen 1:3 für die Admirals langsam auf und unterliegen den gegen Ende besser ins Spiel kommenden Admirals 1:3.

HERSHEY UNTERLIEGT IN MILWAUKEE 1:3
THREE STARS OF THE DAY
G:2 A:0 P:2
SV: 19/20
G:1 A:1 P:2
AHL TEAM OF THE WEEK
00
00
00.00
PLAYER LEADERBOARD SAVE
PLAYER LEADERBOARD POINTS
PLAYER LEADERBOARD GOALS
JORDAN BINNINGTON
BARCLAY GOODROW
MIKE ANGELIDIS
ROCHESTER TUCSON HERSHEY LAVAL MANITOBA ROCKFORD SPRINGFIELD UTICA PROVIDENCE MILWAUKEE SAN DIEGO SAN ANTONIO

31.Dezember 2017


Auch in der American Hockey League steht der Jahreswechsel an. Wie auch in der Vergangenheit ist die AHL eine durch Spannung gekennzeichnete Liga. Bis auf den unangefochtenen Spitzenreiter aus Providence liegen alle Teams dicht beieinander, so dass momentan noch keinerlei Prognose abgegeben werden kann welches Team sich wo einrangiert. Derzeit trennen den Dritten aus Hershey und den Achten aus San Diego lediglich vier Punkte. Für Spannung ist also auch für den Rest der Regular Season in der AHL gesorgt.


Leider blieb auch die American Hockey League in dieser Saison nicht von der Fluktuation der Coaches verschont, so dass momentan das Traditionsteam aus Rochester, der Vorjahresfinalist aus Tucson, sowie der Caldercup Gewinner von 2015 aus Utica, wie auch das texanische Team aus San Antonio ohne Coach dastehen. In der American Hockey League endet die Möglichkeit zum Einstieg am 31.Januar 2018, wer also noch Interesse hat in dieser interessanten Liga mitzumischen sollte sich bis dahin entscheiden.

JAHRESWECHSEL IN DER AHL
KRISE IN DER AHL VERSCHÄRFT SICH

01.Januar 2018


Die zweite Woche des neuen Jahres bringt keine guten Nachrichten für die American Hockey League. Mit den Milwaukee Admirals und den Providence Bruins schliessen zunächst zwei weitere Standorte ihre Pforten im Spielbetrieb. Seitens der Ligaverantwortlichen der AHL ist das Aus in Milwaukee nicht nachzuvollziehen, als nach einer knappen Niederlage die insgesamt gute Saison durch den Rücktritt des bisher verantwortlichen Coaches weggeworfen wurde. Derweil gaben die Verantwortlichen der bisher erfolgreichen Providence Bruins den Rücktritt ihres Coaches aus Zeitgründen bekannt.


Damit haben seit Beginn der Saison von insgesamt 12 Teams sechs Coaches ihr Amt bei den Teams aus den unterschiedlichsten Beweggründen niedergelegt, wobei die Abgänge bisher nicht kompensiert werden konnten. Damit werden mit heutigem Stand nur 6 Teams und damit die geringste Anzahl seit Austragungsbeginn 2010 wohl die Ziellinie und damit die PlayOffs erreichen.


Die AHL war in den vergangenen Jahren die Liga mit der größten Ausgeglichenheit, wofür auch bisher  sieben verschiedene Sieger sprechen. Nach erfolgreicher Änderung des Austragungsmodus im vergangenen Jahr wurde auch hier noch eine Steigerung der Attraktivität erreicht, was jedoch wie man sieht nicht gefruchtet hat , so dass es wohl im kommenden Jahr Konsequenzen geben wird und muss, was sich auch auf die anderen Wettbewerbe auswirken wird.


WOCHENNEWS SPIELWOCHE 19

04.Februar 2018


Lediglich zwei Spiele fanden in der abgelaufenen Spielwoche in der American Hockey League statt. Zu Beginn der Woche konnte Hershey in San Diego einen 2:0 Sieg landen und für die Providence Bruins gab es unter neuem Coach ein 7:2 zum Einstand in Springfield. Unterhalb der Woche konnten bis zum Transferende die vakanten Trainerposten in Milwaukee und Providence nachbesetzt werden, so dass die American Hockey League mit insgesamt acht besetzten Teams in die zweite Hälfte der Saison geht.


In Änderung des Userfeldes auf die jetzige Anzahl leitet sich folgender PlayOff Modus in dieser Saison ab. Da es lediglich acht Teams gibt wird es in der ersten Runde den einfachen Modus 1. gegen 8. usw. Geben wobei jede Runde im Modus Best of seven ausgetragen wird.

RFD
PRO
5
3
PRO
RFD
4
1
LAV
PRO
2
4
SD
HER
5
6

12.Februar 2018


In einem spektakulären und torreichen Spiel setzen sich die Hershey Bears mit 6:5 zu Hause in der Overtime gegen die San Diego Gulls durch. In einer verrückten Partie kamen die Gulls besser ins Spiel, lagen aber zu Beginn des letzten Drittel mit 2:3 hinten ehe sie mit einem Dreierpack eine 5:3 Führung heraus- und verspielten. 37 Sekunden vor der Sirene traf Boyd zum 5:5 ehe Peluso in der Overtime das 6:5 für die Bears markierte. In der Pressekonferenz ließ Coach G-Chillt dann die Katze aus dem Sack und verkündete wegen fehlender Motivation seinen Rücktritt bei den Gulls und auch als Coach der Schweizer Nati.


Die Freude über ein volles PlayOff Feld in der American Hockey League währte damit nicht all zu lang. Für die Gulls ist mit dem Abschied des Coaches die Saison mehr oder weniger beendet.

COACH SCHMEISST IN SAN DIEGO HIN
HER
MIL
1
3
HER
PRO
4
2