Home Regeln Teams Hall of Fame NHL AHL ECHL DEL CHL WM 2019
WoH NHL19 ECHL PREMIER AA HOCKEY LEAGUE SAISON 2018/2019

15.12.2018

11.12.2018

11.12.2018

10.12.2018

10.12.2018

NEW YORK ISLANDERS HOLEN STANLEY CUP

Die New York Islanders sind neuer Stanley Cup Champion der WoH. Im Showdown des Stanley Cup Finals setzte sich das Team von Coach Lipinho im alles entscheidenden siebten Spiel der Serie im Barclays Center vor 15.795 begeisterten Zuschauern mit 4:1 gegen die Winnipeg Jets durch und holt damit erstmals Lortd Stranley`s Trophäe nach New York. Anders Lee avancierte mit seinem winning Goal zum zwischenzeitlichen 2:1 auch zum Spieler ….(Weiter siehe unten)

GRIZZLIES TRETEN AUF DER STELLE…

Die Utah Grizzlies treten auf der Stelle. Im back to back Vergleich mit der neuen Franchise aus Newfoundland konnte das Team vom Salzsee nur einen Sieg verbuchen und bleibt damit weiter von der Spitzengruppe entfernt.


Beim 1:2 in St.John`s hatten die Grizzlies nie den richtigen Biss um den großen schwarzen Hunden richtig Parolie zu bieten und konnten nach dem 0:2 lediglich den Ehrentreffer verbuchen.


Vor heimischer Kulisse boten die Grizzlies eine ganz andere Vorstellung und konnten über weite Strecken das Spiel bestimmen, was in einem 2:0 Sieg endete.


Damit bewegen sich die Grizzlies nicht weiter nach oben in der Tabelle und müssen weiter um den einzug in die PlayOffs kämpfen und bangen.



© 2018 - 2019 World of Hockey Impressum Kontakt letzte Aktualisierung 12.12.2018 20:30:49

Jacksonville Newfoundland Utah Wheeling Idaho Rapid City Maine

Ein großes Fragezeichen ließ er zurück in Idaho. Der Weggang von Coach Hannes aus dem beschaulichen Boise in Idaho kam für die „Kampfkarpfen“ doch recht überraschend. Um so erfreulicher konnte man die Verpflichtung von Coach PaddyD1412 in der CenturyLink Arena Boise verkünden.


Der Einstand von Coach PaddyD1412 verlief zwar noch nicht nach Maß, allerdings dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis sich der erfahrene NHL Coach auch in der Minorleague zurechtfindet.


Die knappen Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Jacksonville und Wheeling geben Anlass zur Hoffnung für die Fans in Idaho noch Anfang Januar auf den PlayOff Zug aufzuspringen.

Die Wheeling Nailers haben das Topspiel der ECHL für sich entschieden. Wie immer mit dem knappsten aller Resultate, einem 1:0 setzte sich der Tabellenführer gegen den Verfolger aus Florida durch. Das goldene Tor für die Nailers erzielte Cam Brown im Mittelabschnitt.


Den dritten Saisonsieg gab es die Bären aus Utah zu feiern, welche die Nailers in die Verlängerung zwangen und am Ende das glücklichere Ende im Penaltyschießen für sich hatten. Das Team vom Salzsee konnte damit bis auf einen Punkt an die zur Zeit Trainerlosen Steelheads heranrutschen


Für alle Teams der ECHL geht es langsam aber sicher in die entscheidende Phase, da die Regular season bereits Anfang Januar enden wird.

Die „Eismänner“ aus Jacksonville kommen so langsam aber sicher in Fahrt. Einem 3:1 gegen die Kampfkarpfen aus Idaho ließ das Team aus Florida ein 1:0 gegen den bisherigen Spitzenreiter aus Wheeling folgen. Im letzten Spiel der Woche fuhren die „Eismänner“ gegen Rapid City den dritten Sieg in Folge ein und schoben sich Platz der Liga.


Für Tabellenführer Wheeling lief die Woche weniger erfolgreich, holte man sich doch auch im Spiel gegen die Growlers die zweite Niedrelage unter der Woche.


Ganz bitter lief es bei den Steelheads aus Idoho, bei welchen Coach Hannes nach dem 1:3 gegen Jacksonville das Handtuch warf. Die Kampfkarofen sind nunmehr auf der Suche nach einem neuen Coach.


WHE
UTH
0
1
FINAL
IDO
WHE
2
1
FINAL
UTH
NEW
2
1
FINAL
NEW
UTH
2
0
FINAL
WHE
MM
1
4
FINAL