Home Regeln Teams Hall of Fame NHL AHL ECHL DEL CHL WM 2019
WoH NHL19 AMERICAN HOCKEY LEAGUE

04.02.2019

01.02.2019

28.01.2019

28.01.2019

28.01.2019

NEW YORK ISLANDERS HOLEN STANLEY CUP

Die New York Islanders sind neuer Stanley Cup Champion der WoH. Im Showdown des Stanley Cup Finals setzte sich das Team von Coach Lipinho im alles entscheidenden siebten Spiel der Serie im Barclays Center vor 15.795 begeisterten Zuschauern mit 4:1 gegen die Winnipeg Jets durch und holt damit erstmals Lortd Stranley`s Trophäe nach New York. Anders Lee avancierte mit seinem winning Goal zum zwischenzeitlichen 2:1 auch zum Spieler ….(Weiter siehe unten)

BERUBE HÄLT MONSTERS SIEG FEST…

Spannender hätte das Gipfeltreffen der American Hockey League nicht sein können. Im Spitzenspiel der Liga empfingen die Cleveland Monsters den Verfolger aus Manitoba.


Die Monsters konnten sich in der Quicken Loans Arena in den ersten zwei Dritteln durch Treffer von Stenlund und Vigneault einen 2:0 Vorsprung herausspielen bevor die Moose im Schlussdrittel durch Spacek und Suess noch den Ausgleich erzielen konnten.


Nach torloser Overtime war es NHL Vetrean Nathan Gerbe welche im Shootout den entscheidenen Treffer für die Monsters erzielte. Jean Francois Berube im Tor der Monsters hielt den Sieg am Ende für das Team aus Ohio fest. In einem weiteren Spiel des Abend sicherten sich die San Antonio Rampage vorerst Platz 3 durch ein 2:0 bei den Toronto Marlies.






© 2018 - 2019 World of Hockey Impressum Kontakt letzte Aktualisierung 02.02.2019 12:35:08

Hershey Tucson Manitoba Providence Grand Rapids San Antonio Wilkes Barre Hartford Cleveland Chicago
SAISON 2018/2019

Nathan Walker`s Hattrick lässt die Bären aus Hershey bei ihrem langen Ausflug nach Manitoba erfolgreich zurückkehren. Zwei frühe Tore durch Ness und Walker zu Beginn des Spiels verschafften den Bären aus der Schokostadt einen kleinen Vorteil. Das Team aus Pennsyvania musste sich in der Folge den Angriffen der Elche erwehren und konnte sich aufgrund der freien Räume auf Konter verlegen.


Ein frühes 3:0 im zweiten Drittel bei dem Comrie im Tor der Moose mehr schlecht als Recht aussah ließen die Bears langsam aber sicher auf die Siegerstraße einbiegen, auch wenn der immer stärker werdende Druck letztendlich auch zu den Anschlusstreffern der Moose führte.


Am Ende netzte Nathan Walker mit seinem dritten Tor in den den verwaisten Kasten ein und besiegelte damit die erste Niederlage der Moose seit den letzten neun Spielen.

Eine aufgeladene Partie zwischen den Toronto Marlies und den Hershey Bears sahen 7.779 Zuschauer im Coca Cola Coliseum von Toronto.


Nach einem torlosen ersten Drittel nahmen die Gäste aus Pennsylvania das Heft des Handelns in die Hand und gingen durch Megna zu Beginn des zweiten Drittels in Führung, welche Bau nach einem Konter auf 2:0 zur Mitte des zweiten Drittels erhöhen konnte. Danach folgte ein Bruch im Spiel und die Bears sahen sich mehr und mehr auf der Strafbank, wobei die ein oder andere Entscheidung der Referees doch durchaus fragwürdig war.


Es war eine Frage der Zeit bis die Bears der Belastung Tribut zollen mussten. Gut acht Minuten vor Schluss hielten die Bears dem nicht mehr Stand und mussten zunächst den Ausgleich und 36 Sekunden vor Schluss den finalen Dolchstoß durch die Marlies hinnehmen.

Man merkte dem Wolfsrudel aus Hartford die kleine Verschnaufpause im Dezember nicht an. Das Team aus Connecticut begann stark und ging zunächst durch O`Donnell in Führung. Nach dem Ausgleich durch Duke war es Bigras welcher das Wolf Pack durch seinen Treffer erneut in Führung brachte.


Nach Ausgleich durch Stefan Matteau im Schlussdrittel ging es zunächst in die fünfminütige Overtime, in welcher jedoch keinem der beiden Teams der entscheidende Treffer gelang.


Die Entscheidung zugunsten der Wolves fiel am Ende im Shootout, in welchem T.J.Tynan den Puck an Mazanec vorbeibrachte.


Für die Wolves zwei wichtige Punkte im Kampf um Platz 6, welcher die direkte PlayOff Teinahme bedeutet.

CLV
WBS
3
2
OVERTIME
WBS
SAN
6
1
FINAL
MTB
WBS
1
0
FINAL
MTB
CHI
2
4
FINAL
PRO
MTB
2
0
FINAL