Home TEAMS NHL HALL OF FAME NHL NEWS AHL NEWS ECHL NEWS DEL NEWS CHL NEWS WM 2018 OLYMPIA
WoH NHL18 NATIONAL HOCKEY LEAGUE

Die Edmonton Oilers haben das kleine Formtief überwunden und den seit vier Spielen andauernden Losing Streak mit einem 5:3 gegen die Colorado Avalanche beendet. Sinnbildlich dafür die Auferstehung von Connor McDavid, welcher sein Team mit einem Dreierpack eines Captains würdig zum Erfolg anführte. Die Avs nicht unbedingt das schlechtere Team, scheiterte immer wieder an Cam Talbot welcher mit 21 Savens seinen Teil zum Sieg der Oilers beitrug.

OILERS BEENDEN LOSING STREAK
EDMONTON FINDET AUS DEM TIEF HERAUS
SAISON 2017/18
THREE STARS OF THE DAY
SV: 16/16
G:2 A:0 P:2
SV: 27/28
NHL TEAM OF THE WEEK
44
PLAYER LEADERBOARD GOALS
89,54
PLAYER LEADERBOARD SAVE
MATT MURRAY
TAYLOR HALL

14.Januar 2018


Die Las Vegas Golden Knights haben das Spitzentreffen der beiden führenden Teams aus der Western und Eastern Conference kanpp mit 3:2 in der heimischen T-Mobile Arena für sich entschieden. Die Goldenen Ritter lagen in einer engen Partie bereits mit 3:0 vorn ehe die Blue Jackets am Ende noch auf 2:3 verkürzen konnten. Für die Fachleute bedeutete diese Partie vielleicht schon das mögliche Cup Final 2018, allerdings sind gerade die Metropolitan Division im Osetn wie auch die Pacific Division im Westen sehr stark besetzt, so dass eigentlich noch keine Prognose abgegeben werden kann. Gerade in der Metropolitan Division kamen in den letzten Tagen die New York Islanders mächtig in Fahrt und konnten die letzten acht Spiele für sich entscheiden.


Ebenfalls gut in Fahrt kamen in der abgelaufenen Spielwoche die Ottawa Senators und ihrem neuen Coach, welcher für das Team aus Ontario wohl ein wahrer Glücksgriff war und die Sens vorerst auf einen PlayOff Platz in der Atlantib Division führte.




MÖGLICHES CUP FINAL
DIE COYOTEN HEULEN WIEDER

21.Januar 2018


Die Coyoten heulen wieder. Mit Sm0kez13_ hat das Team aus Glendale einen Glückgriff gelandet. Es herrscht wieder Aufbruchsstimmung in Arizona. Seit der Übernahme des Amtes bei dieser Franchise, verliessen die Coyotes bereits in kurzer Zeit neun Mal als Sieger das Eis. Aber auch die Teams in Ottawa, Carolina und auch Boston scheinen den richtigen Riecher auf dem Trainermarkt gehabt zu haben. Doch auch aus Florida hört man mehr als zufriedene Stimmen, auch wenn die Bolts momentan eine kleine Durststrecke haben.


Interessant wurde durch die Neuverpflichtungen das Geschehen in der Atlantic Division wo  nunmehr sechs Teams mehr oder weniger im Rennen um die begehrten PlayOff Plätze sind, so dass es dort nun ähnlich eng und turbulent wie in der Metropolitan Division zugehen wird, wo Pittsburgh und Washington ihr kleines Tief überwunden haben.


Spannend zu beobachten wird es in den kommenden Wochen auch in der Central Division sein, wo Colorado wohl favorisiert ist, aber dahinter mehr oder weniger alle Teams sich noch Hoffnungen auf die Plätze zwei und drei machen können.


In der Pacific Division dürften wohl die ersten drei Plätze durch Las Vegas, Edmonton und den Cup Verteidiger aus San Jose gebucht sein, jedoch haben die Coyoten bewiesen, dass sie zumindest noch alles in die Waagschale werfen werden um das Wunder von Glendale zu verbringen und die PlayOffs zu erreichen. Von diesen wird man auch in diesem Jahr in Calgary und Vancouver wohl nur träumen, ist der Abstand  doch bereits zu groß.



73
ANDERS LEE
PLAYER LEADERBOARD POINTS

03.Februar 2018


Die Dallas Stars stoppen den Höhenflug der Winnipeg Jets. Mit einem 6:2 in Manitoba fügen die Stars den Jets die erste Niederlage nach sechs Siegen in Folge zu. Tyler Seguin und Ex-Canuck Dan Hamhuis trafen jeweils zweifach und trugen damit entscheidend zum Sieg der Stars bei.


Trotz der Niederlage sind die Winnipeg Jets das Team der Woche, welche mit einer großen Punktausbeute aus der abgelaufenen Spielwoche sich seit langem wieder auf einen PlayOff Platz vorschieben konnten. Ebenfalls erfolgreich verlief die Woche der Chicago Blackhakws die ihren winning Streak mittlerweile auf fünf Spiele in Folge ausbauen konnten.


Nicht ganz so rund läuft es derzeit in Florida. Dort sind derzeit die Bolts und Panthers in einem tiefen Tal und seit mehr als zehn Spielen sieglos und versuchen dieses Formtief zu überwinden. Das Tal der Tränen konnten dagegen die Vancouver Canucks am Ende der Woche nach einem knappen 5:4 gegen Colorado verlassen und den seit elf Spielen andauernden losing Streak beenden.


Sorgenkind der Liga sind momentan die Los Angeles Kings, wo derzeit immer noch nicht klar ist ob Coach Patrick in dieser Saison an die Bande zurückkehren wird. Eine Nachbesetzug der Stelle wird derzeit nicht erfolgen, da momentan nicht geklärt ist wie es nach der krankheitsbedingten Abewsenheit in L.A. weitergeht.

STARS STOPPEN HÖHENFLUG DER JETS
REGULAR SEASON ENDET IN ZWEI MONATEN

11.Februar 2018


So Freunde der NHL. Es sind nun noch knapp zwei Monate welche vor uns liegen bis die Regular Season in der NHL endet. Momentan gibt es drei Teams wo es etwas hakt mit unterschiedlichen Gründen. Zur Erläuterung sei dazu angeführt, dass wir uns vom Coach der Nashville Predators mit sofortiger Wirkung aufgrund Inaktivität getrennt haben und das Team nicht mehr in dieser Saison nachbesetzen werden. Etwas anders gestaltet sich die Situation in New Jersey. Dort sind mir die Hinderungsgründe bekannt, so dass die Devils weiter Bestandteil dieser Liga bleiben und entschuldigt fehlen. Auch in Los Angeles ist momentan Ruhe im Staples Center. Auch hier sind die Hinderungsgründe für die erste Abwesenheit im Januar bekannt, woraus folgend wir hier zunächst keine Konsequenzen ziehen wollen.


Jedoch muss es natürlich weitergehen und so werden die Spiele entsprechend mit den jeweiligen Wertungsfristen auch gewertet werden, es müssen daher keine Absprachen erfolgen bzw. Wertungen eingefordert werden.

STL
WPG
2
6
CGY
NYR
5
4
COL
3
5
EDM
1
SJ
CAR
5
7
CGY
BUF
4
1
VAN
BOS
0