Home Regeln Teams Hall of Fame NHL AHL ECHL DEL CHL WM 2019
WoH NHL19 DEUTSCHE EISHOCKEY LIGA SAISON 2018/2019

17.12.2018

17.12.2018

16.12.2018

14.12.2018

13.12.2018

NEW YORK ISLANDERS HOLEN STANLEY CUP

Die New York Islanders sind neuer Stanley Cup Champion der WoH. Im Showdown des Stanley Cup Finals setzte sich das Team von Coach Lipinho im alles entscheidenden siebten Spiel der Serie im Barclays Center vor 15.795 begeisterten Zuschauern mit 4:1 gegen die Winnipeg Jets durch und holt damit erstmals Lortd Stranley`s Trophäe nach New York. Anders Lee avancierte mit seinem winning Goal zum zwischenzeitlichen 2:1 auch zum Spieler ….(Weiter siehe unten)

RED BULL MÜNCHEN GEWINNT DERBY..

Der EHC Red Bull München hat im dritten bayerischen Derby mit dem ERC Ingolstadt den zweiten Sieg in dieser Saison eingefahren.


Es war sicherlich kein offensiver Schlagabtausch zwischen diesen beiden eher defensiv agierenden Teams, so das bei relativ wenigen Chancen auf beiden Seiten nur ein Tor am Ende den Unterschied ausmachte. Das goldene Tor für die Münchner erzielte Patrick Hager im zweiten Drittel. Für Aus den Birken im Tor des EHC gabs mit 11 Saves einen weiteren Shutout in dieser Saison.


Die Münchner festigen mit dem Sieg weiter Platz 2 hinter der führenden Düsseldorfer EG. Der ERC Ingolstadt verharrt nach der Derbyniederlage weiter in den Top Sechs, dicht gefolgt von den Grizzlys Wolfsburg.



© 2018 - 2019 World of Hockey Impressum Kontakt letzte Aktualisierung 16.12.2018 20:29:48

Mannheim Augsburg Düsseldorf München Berlin Ingolstadt Bremerhaven Wolfsburg Iserlohn Krefeld Köln Schwenningen Straubing Nürnberg

Die Iserlohn Roosters erwischen den Tabellenführer aus Mannheim eiskalt. Mit 2:0 setzten sich die Sauerländer am Freitag Abend gegen die Adler Mannheim durch und gehen somit weiter auf Tuchfühlung in Richtung Platz 6.


Ein sicherer Rückhalt mit Lange im Tor der Roosters, welcher mit 18 Saves einen Shutout feiern konnte sowie eine Reihe um Matsumoto und Caporusso welche die Adler am Ende im Alleingang besiegten.


Für den Tabellenführer aus Mannheim war es die sechste Saisonniederlage nach regulärer Spielzeit. Die Roosters fuhren mit dem 2:0 ihren insgesamt neunten Sieg ein und gingen dabei zum sechsten Mal als Sieger vom heimischen Eis.

Momentan läuft es nicht rund beim Hauptstadtclub. Lediglich ein Sieg aus den letzten vier Spielen gelang dem Team aus der Mercedes Benz Arena.


Niederlagen gab es gegen Spitzenreiter Düsseldorf wie auch gegen München und auch gegen die Kölner Haie. Ein Overtimesieg gegen die haie im back to back Vergleich waren dann doch zu wenig um an der Spitzegruppe dranzubleiben.


Mit zwei Siegen in Folge gegen die Schwenninger Wild Wings konnten sich die Augsburger Panther vorerst in die Top Sechs spielen. Dicht auf den Fersen sind auch die Grizzlys aus Wolfsburg, welche durch ein 5:0 München aufhorchen ließen und auch einen großen Schritt nach vorn machen konnten.

SHOOTOUT
RBM
KEC
0
1
SHOOTOUT
EBB
BHV
2
1
FINAL
ING
RBM
1
0

Die Schwenninger Wild Wings sind wohl das Team der Stunde. Trotz einer Verletzungsmisere welche das Team und vor allem Coach svensyr stark einschränkt gibt das Team aus dem Süd-Westen alles und konnte nach drei Siegen in Folge bis auf einen Punkt an den Pre PlayOff Platz 10 heranrutschen.


Wer hätte das nach dem schlechten Start in die Saison für möglich gehalten, nachdem die Wild Wings so gut wie jede Partie in den Sand setzten. Mit der Verletzung sah es wirklich verheerend aus, umso höher ist das aktuelle Leistungshoch anzurechnen. Mit einem 3:1 gegen den  Tabellendritten aus Nürnberg haben sich die Schwenninger in dieser engen und knappen Liga wieder alle Möglichkeiten erspielt auch in diesem Jahr die PlayOffs zu erreichen.

FINAL
RBM
MAN
5
3
MAN
ING
1
2
FINAL